Weshalb teurere Polstermöbel auf Dauer preiswerter sind

Zwei optisch durchaus ähnliche Sessel können sich bei ihren „inneren Werten“ gründlich voneinander unterscheiden. Nach Außen hin tritt zunächst nur der oftmals erhebliche Preisunterschied in den Vordergrund. Aber gerade diese Preisdifferenz sollte zu denken geben. In dem heutigen harten Verdrängungswettbewerb kann es sich kein Hersteller leisten, seine Preise willkürlich festzulegen. Sie sind immer abhängig vom verwendeten Material und der Verarbeitungsqualität.

Gesetz der Wirtschaft (John Ruskin)

Es gibt kaum etwas auf dieser Welt, das nicht irgend jemand ein wenig schlechter machen kann und etwas billiger verkaufen könnte, und die Menschen, die sich nur am Preis orientieren, werden die gerechte Beute solcher Menschen. Es ist unklug, zu viel zu bezahlen, aber es ist noch schlechter, zu wenig zu bezahlen. Wenn Sie zu viel bezahlen, verlieren Sie etwas Geld, das ist alles. Wenn Sie dagegen zu wenig bezahlen, verlieren Sie manchmal alles, da der gekaufte Gegenstand die ihm zugedachte Aufgabe nicht erfüllen kann. Das Gesetz der Wirtschaft verbietet es, für wenig Geld viel Wert zu erhalten. Nehmen Sie das niedrigste Angebot an, müssen Sie für das Risiko, das Sie eingehen, etwas hinzurechnen. Und wenn Sie das tun, dann haben Sie auch genug Geld, um für etwas besseres zu bezahlen.

John Ruskin (1819-1900)

Die Preisunterschiede für Polstermöbel können beträchtlich sein. Rechnen Sie aber den Preis auf die längere Lebensdauer um, dann kommen Ihnen qualitativ hochwertige Möbel letztendlich trotzdem günstiger als solche, die nach zwei Jahren die ersten Abnutzungserscheinungen aufweisen.

Wenn ein gutes Sofa für 1000 Euro zehn Jahre hält, kostet Sie das ca. 27 Cent am Tag. Das entspricht gerade mal dem Preis einer Zigarette. Sie können sich natürlich auch in der gleichen Zeit zwei einfache Sofas für je 500 Euro kaufen und insgesamt die gleiche Summe ausgegeben. Nur ist der Sitzkomfort und sicherlich auch die optische Verarbeitung hierbei deutlich geringer.

Wer sich nur am Preis orientiert und dem Polstermöbel stillschweigend bestimmte Eigenschaften unterstellt, kann leicht enttäuscht feststellen, dass die Qualität so billig ist wie der Preis und das Möbel die ihm zugedachten Eigenschaften nicht erfüllt. Wer hier am falschen Ende spart, zahlt letztendlich eine Menge drauf.

Lesen Sie mehr:

Lockangebote

Lassen sich Preise vergleichen?

Rabattschwindel im Möbelhandel

Der Trick mit der Preisgarantie

Preiswahrheit und Preisklarheit

Sind Möbelgiganten wirklich günstig?

Impressum